Dr.-Ing. Michael Hartle

Software Architect, Unternehmer, Researcher, Dozent. Hat Spaß daran, sich in neue Themen einzuarbeiten, eigene Beiträge zu erarbeiten und Inhalte zu vermitteln.

Anschrift:
Hartle & Klug Consulting GmbH
z. Hd. Dr.-Ing. Michael Hartle
Robert-Bosch-Straße 7
64293 Darmstadt
Germany
Telefon:
+49 (6151) 62 92 48 - 1
Telefax:
+49 (6151) 62 92 48 - 9

Bild von Michael Hartle

Projekterfahrung

  • 2019-05 - 2019-07:

    Analyse eines produktiven Bestandsystems, Konzeption einer Zielarchitektur samt Refactoring- und Migrationsstrategie sowie prototypische Implementierung als Software Architect für die schrittweise Umstellung eines monolithischen Altsystems in klassischer Drei-Schichten-Architektur in ein vollständig horizontal skalierbares, verteiltes, reaktives System für ein Logistik-Unternehmen.

    Umgebung / Technologien: Java 8 Scala 2.13 Actor Model Event Sourcing Domain-Driven Design (DDD) Service Mesh Akka Akka Cluster Akka Persistence Apache Pulsar Envoy Proxy Java Control Plane Maven 3 gRPC Representational State Transfer (REST) Hypertext as the Engine of Application State (HATEOAS) Hypertext Application Language (HAL) HTTP Caching Netflix Zuul 2 LevelDB

  • 2019-05 - 2019-05:

    Entwurf und Implementierung einer hausinternen Generierung von PDF-Rechnungen gemäß ZUGFeRD 2 Final als Software Engineer aus XRechnung-Dokumenten im UN/CEFACT Cross Industry Invoice (CII)-Syntax.

    Umgebung / Technologien: Extensible Markup Language (XML) Extensible Stylesheet Language Transformations (XSLT) XSL Formatting Objects (XSL-FO) Java 8 Apache Xalan-Java 2.7.2 Apache FOP 2.3 Project Mustang 1.5.1

  • 2018-09 - 2019-05:

    Konzeption und prototypische Implementierung einer Service Mesh-Lösung als Software Architect für ein sich dynamisch zur Laufzeit anpassendes, verteiltes Set an Microservices (Self-Healing, TLS Certificate & Key Rotation) mit Envoy Proxy für einen Hersteller von Wiege-Systemen.

    Umgebung / Technologien: Java 8 Spring 5 Spring Boot Envoy Proxy Java Control Plane Maven 3 gRPC Representational State Transfer (REST) Hypertext as the Engine of Application State (HATEOAS) Hypertext Application Language (HAL)

  • 2018-04 - 2018-08:

    Konzeption und prototypische Implementierung einer Microservices-Systemlandschaft als Software Architect sowie Konzeption und Implementierung einer kontinuierlichen Live-Synchronisierung von Daten von Oracle nach MariaDB als Senior Software Engineer als Vorbereitung der Migration eines Systems einer öffentlich-rechtlichen Sendeanstalt von Active Record nach Event Sourcing.

    Umgebung / Technologien: Oracle 11g Oracle LogMiner Project Reactor MariaDB Debezium Apache Kafka Spring 5 Spring Functional Web Maven 3 Reactive Extensions Representational State Transfer (REST) Hypertext as the Engine of Application State (HATEOAS) Hypertext Application Language (HAL)

  • 2015-10 - 2018-03:

    Grundlegendes Refactoring und Weiterentwicklung einer Microservices-Systemlandschaft als Lead Software Architect sowie Entwurf und Entwicklung von Microservices als Senior Software Engineer für ein Web-Portal eines Finanzdienstleisters im Bereich Forderungsmanagement und Factoring mit einem Wechsel eines produktiven Bestandsystems mit ~50 Microservices auf Basis von Active Record hin zu einem besser wart- und skalierbaren Zielsystem auf Basis von Event Sourcing.

    Umgebung / Technologien: Java 8 Spring 4 Spring Boot Spring Data Spring MVC Maven 3 OpenID Connect Core 1.0 OAuth 2.0 Apache PDFBox 2.0.0 JUnit 4 Apache Kafka Kafka Connect Kafka Streams Reactive Extensions MongoDB 3 STS 3.7.3 Representational State Transfer (REST) Hypertext as the Engine of Application State (HATEOAS) Hypertext Application Language (HAL) Domain-Driven Design (DDD)

  • 2016-01 - 2016-07:

    Entwurf sowie Implementierung eines hausinternen webbasierten Konto-Informations-Systems als Software Architect und Senior Software Engineer.

    Umgebung / Technologien: EBICS NodeJS TypeScript Python EPICS library Representational State Transfer (REST) Hypertext as the Engine of Application State (HATEOAS) Hypertext Application Language (HAL) Angular 2 OAuth 2.0

  • 2015-07 - 2015-09:

    Erhebung und Analyse der Ist-Architektur sowie Entwurf einer Soll-Architektur als System Architect für die Einführung eines OpenID Connect Single-Sign-On-Systems auf zwei produktiven Web-Portalen samt Erweiterung derselben um portal-übergreifende Funktionalität für einen Kunden im Bereich Logistik und Online-Retail.

    Umgebung / Technologien: Enterprise Architect 10 Microsoft Visio OpenID Connect Core 1.0 OpenID Connect Session Management

  • 2015-07 - 2015-09:

    Tätigkeit als Project Manager und Senior Software Engineer für die Konzeption und Entwicklung eines web-basierten POI-Backends samt OAuth 2.0-Provider sowie den Rollout einer darauf aufbauenden POI-basierten iOS-App für einen Kunden im Bereich Collaborative Sensing.

    Umgebung / Technologien: NodeJS JavaScript MongoDB 3 Representational State Transfer (REST) Hypertext as the Engine of Application State (HATEOAS) Hypertext Application Language (HAL) OAuth 2.0 Redwire oauth2orize express bluebird

  • 2014-12 - 2015-06:

    Unterstützung eines Entwickler-Teams als Scrum Master sowie Implementierung von server-seitigen Video-Analytics-Komponenten unter C# / C++ sowie Entwurf und Implementierung eines web-basierten Backends für ein Video-Analytics-Framework als Senior Software Engineer für einen Kunden im Bereich Public Security.

    Umgebung / Technologien: MS Visual Studio 2013 TFS (Managed) C++ / C C# 4.0 FFmpeg RTSP RTP OpenCV Git Node.js JavaScript MongoDB Representational State Transfer (REST) Hypertext as the Engine of Application State (HATEOAS) Hypertext Application Language (HAL)

  • 2014-07 - 2014-11:

    Tätigkeit als Senior Software Engineer in der Entwicklung einer OpenID Connect-basierten Anbindung samt Integration in ein Webportal eines deutschen Video-on-Demand-Anbieters in der Telekommunikations-Branche.

    Umgebung / Technologien: Eclipse Java SE 1.7 Spring 3 Spring Web Spring Security Apache Ant Subversion OpenID Connect OAuth 2.0 JUnit Mockito

  • 2012-08 - 2014-06:

    Entwicklung, Wartung und Unterstützung der Architektur einer web-basierten Middleware-Servicelandschaft eines deutschen Video-on-Demand-Anbieters in der Telekommunikations-Branche als Software Architect und Senior Software Engineer für Funktionalität für die Suche, den Erwerb, die Bereitstellung und die Nutzung von Multimedia-Inhalten samt Anbindung von diversen Drittsystemen, sowie Aufbau und Weiterentwicklung einer Continuous Integration- und Continuous Deployment-Umgebung.

    Umgebung / Technologien: Enterprise Architect Microsoft Visual Studio 2010 C# .NET 4 ASP.NET MVC 3 IIS 7 NInject NUnit NuGet MSBuild Java SE 1.7 Apache Ant JUnit Subversion TeamCity Representational State Transfer (REST) Hypertext as the Engine of Application State (HATEOAS) SOAP XML Schema XML JSON Apache Solr Redis

  • 2011-10 - 2012-07:

    Tätigkeit als Senior Software Engineer für einen web-basierten Video-on-Demand-Anbieter im Bereich Telekommunikation.

    Umgebung / Technologien: C# .NET 4 Silverlight 2

Akademischer Werdegang

  • 2017-10 - 2019-03:

    Vertretungsprofessor in 50% Teilzeit am Fachbereich Informatik der Hochschule Darmstadt für die Fachgebiete Multimedia und Grundlagen der Informatik.

    Schwerpunkte im Bereich Thema Web, REST / HATEOAS / HAL und funktionale, reaktive Programmierung

  • 2010-08 - 2011-09:

    PostDoc als Gruppenleiter der Forschungsgruppe "Ambient Learning & Knowledge Work" (ALKW) zum Thema Wissensarbeit und E-Learning am Fachgebiet Telekooperation (Prof. Dr. Mühlhäuser) und Koordinator der IT-Betriebseinheit "Rechnerbetriebsgruppe" (RBG) am Fachbereich Informatik der Technischen Universität Darmstadt.

  • 2004-07 - 2010-07:

    Promotionsstudium zum Dr.-Ing. an der Technischen Universität Darmstadt.

    Titel der Dissertationsschrift: "A Formal, Declarative Approach to Data Format Description"
    Referenten: Prof. Dr. Mühlhäuser (TU Darmstadt), Prof. Dr. Rauber (TU Wien)

    Promotion mit Note "sehr gut"

  • 1998-10 - 2003-03:

    Studium zum Diplom-Informatiker (FH) an der Fachhochschule Darmstadt mit den Schwerpunkten Systementwicklung und Graphische Datenverarbeitung.

    Titel der Diplomarbeit: “Real-Time Generation of Planetary Landscapes”

    Diplom mit Note “sehr gut” (1,3)

  • 1995-09 - 1998-06:

    Besuch und Abschluss der gymnasialen Oberstufe des Friedrich-Dessauer-Gymnasiums in Frankfurt am Main mit Abitur mit den Leistungskursen Informatik und Mathematik.

    Note: 1,9


Zertifizierungen

  • 2018-11:

    IREB Certified Professional for Requirements Engineering - Foundation Level (CPRE-FL)

  • 2014-09:

    iSAQB Certified Professional for Software Architecture - Foundation Level (CPSA-FL)